Willkommen bei Ihrem Institut für berufliche Handlungsfähigkeit und Kompetenzentwicklung

 "Berufliche Handlungsfähigkeit ist definiert als die „beruflichen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten“, die für die Ausübung einer qualifizierten beruflichen Tätigkeit in einer sich wandelnden Arbeitswelt notwendig sind (§ 1 Abs. 3 BBiG)."

 

Seit einigen Jahren gewinnt insbesondere im internationalen Zusammenhang von OECD
und EU das Konzept der „Employability“ an Bedeutung. Die Herstellung von Beschäftigungsfähigkeit
ist z.B. einer von vier Pfeilern der europäischen Beschäftigungsstrategie

Die Tendenz geht dahin, in ihm die zentrale Zielgröße für die Berufsbildung zu sehen und damit das Berufskonzept abzulösen, an dem sich bisher – vor allem in Deutschland – Ausbildungen orientierten.


Das heißt konkret: Ziel einer Berufsausbildung soll nicht mehr lediglich die Vermittlung
eines bestimmten Berufsbilds sein sondern viel weitergehend: Ziel ist es, Menschen so auszubilden und auch weiterzubilden, dass sie „Beschäftigungsfähigkeit“ erreichen und sie lebenslang erhalten können. Dazu gehören zuerst einmal  hervorragende fachliche Qualifikationen, die zugleich „marktfähig“ sind. Marktfähig
sind sie dann, wenn sie produktiv und in unterschiedlichen Kontexten einsetzbar
sind (Schlüsselkompetenzen wie u.a. der Umgang mit Informationstechnologie, Social Media und zur Wertschöpfung beitragen, d.h. einen Nutzen für potentielle Kunden
erzeugen können
; ferner gehört dazu


soziale Kompetenz

im Sinne einer Grundqualifikation zur Arbeit, die das Arbeitsverhalten,
die Fähigkeit zur Teamarbeit und zur Pflege sozialer Beziehungen, Kreativität
und das Streben nach Qualität einschließt.

 

 

Das allein reicht in Zeiten des stetigen Wandels aber bekanntlich nicht aus. Hinzukommen
müssen im Sinne des Konzepts „Employability“ vielmehr


ausgeprägte Lern- und Selbstlernkompetenz im Sinne der Bereitschaft, Motivation
und Fähigkeit zum lebenslangen Lernen, d.h. dazu, sich – möglichst vorausschauend
- an die sich verändernden Bedürfnisse von Arbeitgebern und Kunden anzupassen,


die Fähigkeit, die eigenen über ein Berufsbild hinausgehenden Kompetenzen
gezielt zu managen und tatsächlich zu vermarkten (self management und self marketing),
wozu man seine Kompetenzen selbst kennen, sie realistisch einschätzen
und unabhängig von vordefinierten beruflichen Kontexten nutzen können muss.


Außerdem sollte man fähig sein, sie auch in geeigneter Form zu präsentieren und
anzubieten (wozu man die möglichen Einsatzfelder auf den Arbeitsmärkten kennen
sollte),


die Fähigkeit, flexibel mit beruflichen Veränderungen umzugehen

(also z.B. offen zu sein für überraschende berufsbiografische Wendungen, keine starren
Erwartungen an bestimmte Beschäftigungskontexte oder Erwerbsformen zu haben,
weniger fixiert zu sein auf bestimmte Arbeitsplätze und Arbeitgeber und
Arbeitszusammenhänge),

 

 

Für eine nachhaltige Entwicklung Ihrer Mitarbeiter ist es unvermeidbar, dass sich die duale Ausbildung verändert. Schnelllebige Prozesse erfordern Ausbildung, die berufliche Handlungsfähigkeit und erfahrungsgeleitetes Arbeiten fördern und fordern. Hierzu benötigen Ausbilder neue Kompetenzen, damit die Aus-und Weiterbildung zukunftsorientiert statt findet.

 

 

 

Wir sind für Sie da

Christopher Schauf

Aus-und Weiterbildungpädagoge Experte für Generation Y und Z

Egal, ob es um Ausbildungsmarketing, Brandbuilding oder Socialmedia geht, der Gründer von azubikom unterstützt Sie in der Kommunikation mit den jungen Zielgruppen.

Andrea Schauf

Berufspädagogin, Kommunikationsverständige® und Dozentin für Berufspädagogik

Sie ist seit mehr als 20 Jahren in der Kommunikation tätig, Als Berufspädagogin der ersten Stunde begann sie nach bestandener Prüfung die Tätigkeit als berufsbegleitende Ausbildungsleiterin und bildet seitdem regelmässig Berufspädagogen aus. Ihre zweite Leidenschaft gilt den Prozessen der digitalen Veränderung und hier ist sie autorisierte Prozessberaterin für Förderprogramme des BMAS.

Alexander Brauwers

Dozent Ausbildung der Ausbilder (ADA)

Spezialist für den Aufstiegs-Fortbildungslehrgang für alle die erstmals als Ausbilder verantwortungsvoll tätig werden möchten

Impressionen aus unseren Seminaren Aus- und Weiterbildungspädagoge und Berufspädagoge IHK

#LernenkannSpassmachen

Unsere Leistungen

Analyse und Beratung

Unsere Experten unterstützen Sie bei der Bedarfsanalyse.

 

Wie bieten Beratungsdienstleistungen für die Personalentwicklung Ihrer Mitarbeiter an und unterstützen Sie dabei, schnelle und  vor allem nachhaltige Ergebnisse zu erzielen.

 

Wir beraten als externe Berater bei Fragen rund um Aus- und Weiterbildung.

Umsetzung

Wir bieten Ihnen handlungsorientierte Weiterbildung um Sie und Ihre Mtarbeiter für die Zukunft handlungsfähig auszubilden. Inhouse, extern oder im Einzelcoaching.

 

Dabei orientieren wir uns immer am Bildungsbedarf Ihres Unternehmens bzw. dem individuellen Lernbedarf Ihrer Mitarbeiter

Transfer und Evaluation

Wir überprüfen den Lerntransfer unserer Weiterbildungen und evaluieren mit Ihnen gemeinsam die vorab festgelegten Ziele der Aus-oder Weiterbildung.

 

Wir liefern Ihnen Controlling Kennzahlen um den Erfolg Ihrer Investitionen zu prüfen.

 

Das sichert Ihnen den ROI auch bei Weiterbildungsmassnahmen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© aveo Institut //